Eine kleine Geschichte der Knastrevolten im Frühling 2020

Um einer scheinbar einfachen Lösung sozialer Probleme Herr zu werden, bedient sich die Herrschaft der Mauern, des Einsperrens, Ausschließens und Entziehens. Wer nicht passt, wird weggesperrt. Knast aber tötet die Sinne, Gefühle, Gesundheit und manchmal auch das ganze Leben. Eine auf freiheitliches Aushandeln basierende Gesellschaft ist schwer, aber zu machen, und alleine für diese Möglichkeit müssen wir gegen die Knastordnungen revoltieren. Mauern einreißen und dem Versuch einer anderen Gesellschaft die Türen öffnen. Diese Revolten finden statt, wir können sie aufspüren, mittragen, mitgestalten und weitertragen. Kämpfe können auch gewonnen werden, wenn von vielen Seiten Solidarität übergreift. Widersprüche auf zu spüren und mit Widerstand dagegen zu halten ist nicht einfach, aber Wissen um Methoden und Formen kann vielleicht anregend sein, die eigenen Haltungen und Möglichkeiten zu stärken. Continue reading „Eine kleine Geschichte der Knastrevolten im Frühling 2020“

Strafe muss sein?!

Bist du schon mal bestraft worden? Mit bösen Worten, Ignoranz oder Blicken? Was hat es bei dir ausgelöst? Bei mir hat es immer Trotzreaktionen ausgelöst. Wer meint, mir nur mit Ignoranz deutlich machen zu können, dass ich mich falsch verhalten habe, mit dem*r will ich sowieso nichts zu tun haben. Hier ist kein Verständnis ergo gemeinsame Veränderung möglich. Wer mich mit Blicken straft, wird nur zurück mit Todesblicken angeschaut. Trotz und Abkehr. Ich habe kaum Lust, mich dieser Ignoranz ein zweites Mal auszusetzen. Ich verweigere mich einer Bettelei um Verzeihung und Anerkennung meiner Buße. Ich wende mich ab. Genauso funktioniert auch das heutige institutionalisierte Strafsystem im Großen. Continue reading „Strafe muss sein?!“

Hörempfehlung: Radio Durchbruch

Radio Durchbruch Seit einigen Monaten gibt es ein Antiknastradio in Berlin: Radio Durchbruch. Die Macher*innen beschreiben es so: „Das Knastsystem in Deutschland ist von massiver Isolation geprägt. Nicht nur dadurch, dass Mauern die Menschen abschotten und ihnen jegliche Kommunikation auf das minimalste reduziert wird, sondern auch durch eine soziale Isolation, die sich durch die Gesellschaft zieht. Durch ein gesellschaftliches Klima, das versucht Gefangene als schlechten oder unwürdigen Menschen darzustellen, sind auch soziale und persönliche Beziehungen stark geschwächt. Durch ein Medium, das mehrere Menschen erreicht und einen Charakter bildet, der sich positiv auf Menschen bezieht die im Knast sitzen, soll dem entgegengewirkt werden. Sowohl für die Menschen im Knast, als auch für die Angehörigen draußen. Continue reading „Hörempfehlung: Radio Durchbruch“