Uncle Sam’s Nightmare

Wie eine feurige Revolte gegen Rassismus und Polizeigewalt die Legende vom amerikanischen Traum herausfordert

Vor ein paar Monaten, als der Lockdown im vollen Gange und Corona das bestimmende Thema war, erreichten uns erschütternde Zahlen über die Todesraten in amerikanischen Krankenhäusern und der „mächtigste“ Präsident der Welt riet dazu, sich Desinfektionsmittel zu spritzen. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich wohl die Wenigsten vorstellen können, dass ein rassistischer Mord durch einen weißen Bullen schon bald eine lebhafte Revolte, die in der jüngeren Geschichte der USA seinesgleichen sucht, auslösen wird. So tragisch der Ausgangspunkt dieser Ereignisse auch ist, umso erfreulicher die Bilder und Berichte gelebter Solidarität, wütenden Protesten, abgebrannten Streifenwagen, umgestürzter Skulpturen und zerstörten Glasfassaden, die daraufhin folgten. Continue reading „Uncle Sam’s Nightmare“

Bürgermeister fordert die Abschaffung der Polizei

Über Müllkippen in Stuttgart und plötzliche Einsichten von US-Politiker*innen

Ich traue meinen Augen kaum: neulich konnte ich lesen, dass Initiativen in den USA und sogar ein Bürgermeister die Abschaffung der Polizei fordern! In Deutschland gibt es hitzige Debatten über den Polizeiapparat, nachdem ein humoristischer Artikel in der reformistischen Tageszeitung Taz erschien, der zum Schluss kommt, Polizist*innen gehören auf die Müllkippe. Ein konservativer Sturm der Entrüstung brach aus, während in Stuttgart ein Haufen Jugendlicher ihrer Ablehnung gegen Bullenkontrollen und staatliche Autorität Ausdruck verliehen, indem sie diese angriffen und Geschäfte plünderten. Continue reading „Bürgermeister fordert die Abschaffung der Polizei“